WebLogo1.jpeg
20201123_120003.jpeg
AWOBaierischKursNov2018-1.jpeg
Foto-AWO-Altoetting-Flyer1-EDV-Kurse-jpg_Seite_1.jpg
previous arrow
next arrow
 

Altötting. Die Corona-Auflagen wirken sich auf das Angebot des AWO-Mehrgenerationenhauses (MGH) aus: Sport läuft digital, Menschen mit Sehbehinderung können sich online unterhalten, am Computer wird demnächst gemeinsam gestrickt und ein Aktionstag im Mehrgenerationenhaus am zehnten Juni soll älteren Menschen Ängste und Unsicherheiten im Umgang mit Computer, Tablet und Smartphone nehmen.
„Wenn die Menschen nicht mehr ins Mehrgenerationenhaus kommen dürfen, dann kommt das Mehrgenerationenhaus zu den Menschen“, sagt Natalia Laib, Leiterin der AWO-Geschäftsstelle im Mehrgenerationenhaus. Der Altöttinger Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt e.V. setzt in Zeiten der Corona-Pandemie im Mehrgenerationenhaus deshalb verstärkt auf digitale Angebote.
 
Als Folge der Corona-Pandemie ist das MGH als Begegnungsstätte seit Jahresanfang für den breiten Publikumsverkehr geschlossen. Lediglich der EDV-Treff mit der Eins-zu-Eins-Beratung unter Schutzauflagen und ein Teil des Patenschaftsprogramms zur Unterstützung beispielsweise von Grundschülern oder Senioren sind möglich.
 
Dagegen liegen Präsenz-Angebote wie Deutschkurse auf Eis. Das gemeinsame Frühstück und der Seniorentanz, Veranstaltungen, die sonst bis zu 100 Besucher locken, werden „von den Menschen schmerzlich vermisst“, sagt MGH-Koordinator Robert Attenhauser. Dem gegenüber steht die Entwicklung von Online-Angeboten, auch wenn diese beispielsweise bei den Deutschkursen eher für Fortgeschrittene in Form einer Konversationsrunde geeignet sind. Der Bairisch-Konversationstreff läuft seit Monaten digital und wird gut angenommen.

Ruf nach Öffnung

Die Rufe nach Öffnung erreicht das AWO-Team nicht nur telefonisch oder via Social Media. „Da steht schon mal jemand an der Tür und klopft kräftig“, so Attenhauser. Das Haus aufmachen kann das AWO-Team in der angespannten Corona-Lage aber noch nicht. Es bleibt bei einem flüchtigen Gespräch zwischen Tür und Angel – und bei der Hoffnung auf bessere Zeiten mit direkten Kontakten. 
 
Die Arbeit im MGH geht inzwischen weiter: die Öffentlichkeitsarbeit wird für die mehr als 2100 AWO-Mitglieder und alle MGH-Besucher neu gestaltet mit einer neuen Internetseite (awo-aoe.de) als einem zentralen Informations-Angebot.

Senioren haben Digital-Interesse

Die digitalen Angebote entstehen, auch wenn nicht alle Senioren Zugriff auf das Internet haben, nicht alle auf Unterstützung von Kindern oder Enkeln zugreifen können. Das ist dem AWO-Team durchaus bewusst. Dennoch: Nach Angaben der AWO- nimmt die Anzahl der Senioren zu, die neugierig auf die digitale Technik sind und sich bei den ersten Schritten helfen lassen wollen. Dies zeigt nach Angaben der AWO der Zuspruch beim EDV-Treff, der im Winter 2020 etwas stockend anlief, bei dem jetzt schon oft eine Woche vorher Termine gebucht. Sobald möglich geht es auch im MGH mit EDV-Kursen und Kurzvorträgen zum EDV-Themen wieder los. 
_______
 
Das AWO-Mehrgenerationenhaus informiert über aktuelle Angebote und Online- Nutzungsmöglichkeiten auf der AWO-Internetseite www.awo-aoe.de . „Digitalen“ Sport kann man mittwochs zwischen 14.30 und 15 Uhr betreiben. Termine für den Gesprächskreis für Menschen mit Sehbehinderung gibt es auf Nachfrage. Weitere Konversationstreffen wie das digitale Stricken sind in Vorbereitung. Telefonische Anfragen bitte an 08671 9268750  oder 08671 6639 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Digitaler Aktionstag am 10. Juni

Die AWO nimmt Senioren die Angst vor dem Umgang mit digitaler Technik!

Einladung zum Aktionstag für alle - auch Nicht-Mitglieder!

Online und dabei anstatt offline und abgeängt!

Das Mehrgenerationenhaus MGH bleibt wegen der Pandemie-Auflagen vorerst geschlossen! Bitte erfragen Sie ggf. weitere Regelungen beim AWO-Kreisverband.

AWO regional AÖ

Zwölf Ortsvereine - mehr als 2150 Mitglieder - über 250 Ehrenamtliche

Bairisch redn - ein Konversationstreff

Ein Angebot des AWO-Kreisverbandes Altötting e.V. an alle Zugereisten, pardon „Zuagroasten“, denen die bairische Sprache fremd ist: Sie können in kleinen Gruppen oder je nach Corona-Auflagen auch im Eins-zu-eins-Gespräch das Bairische kennenlernen und die Aussprache üben. Dabei geht es in diesem Konversationstreff mehr um den Spaß an der Sprach-Freude und um Land und Leute als um Grammatik und Vokabular. Neben diesem Konversationstreff gibt es noch den Bairisch-Kurs. Bitte informieren Sie sich bei Natalia Laib, Leiterin der Geschäftsstelle des Kreisverbandes, über Möglichkeiten und Termine (Telefon 08671 6639 oder per E-Mail kv.altoetting@awo-bayern.de). Servus!

Bairisch-Deutsch-Bairisch 

... der nächste Kurstermin ist am 8 Juni.

Mehr Infos gibt es bei Natalia Laib, Telefon  08671 / 6639 oder per E-Mail kv.altoetting@awo-bayern.de

Link zu einem Artikel über den Kurs

Hinweis: Die Website awo-aoe.de befindet sich noch im Ausbau.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.